Wintersonnenwende und Raunachtsritual

Dez 13, 2020

Liebe Wesen,
heute ist der 3. Advent.
Wichtig finde ich es in dieser besonderen Zeit, in der Ruhe, Zuversicht und der inneren Lichtkraft zu bleiben. Ein tiefes Atmen kann das Nervensystem immer wieder entspannen und in die Ruhe bringen.

Wintersonnenwende und Raunachtsritual
Jetzt ist bald wieder soweit: am 21. Dezember ist Wintersonnenwende: der kürzeste Tag, die längste Nacht steht bevor. Das innere Licht kann immer stärker leuchten.
Danach werden die Tage langsam wieder länger. Das äußere Licht kehrt zurück. Langsam und sanft.

Vielleicht ist es eine feine Idee, an diesem Tag der Wintersonnenwende einen Jahresrückblick zu halten. Was gab es in jedem Monat des Jahres für Geschenke? Was hat sich aus den letzten Raunächten erfüllt? Was hast Du bewegt? Vielleicht gibt es in Deinem Handy ein für Dich aussagekräftiges Foto für jeden Monat? Vielleicht magst Du als Dank für dieses Jahr eine Kerze anzünden oder räuchern für die Ahnen oder Naturgeister? Möchtest Du einem Menschen Danke sagen?

Ebenso kann ein Ritual für die Raunächte oder die 12 Heiligen Nächte (25.12. – 6.1.) vorbereitet werden:
Schreibe vor Beginn der Raunächte 13 Wünsche auf 13 kleine Zettel. Überlege in Ruhe: Was ist Dir wirklich wichtig? Was liegt Dir am Herzen? Was würde das kommende Jahr vollkommen machen?
Falte die 13 Zettel jeweils so, dass sie sich äußerlich nicht mehr unterscheiden. Manche geben auch Kräuter, z.B. ein Lorbeerblatt dazu. Gib dann die Zettel in ein Säckchen oder eine Schachtel.

In jeder der Raunächte, beginnend am 25.12, möglichst wenn es dunkel oder dämmrig ist, gehe hinaus und ziehe einen der Zettel aus dem Säckchen oder der Schachtel. Übergib den Wunsch nun der geistigen Welt, indem Du ihn verbrennst – ohne nachzusehen, welcher Wunsch dies ist. Um diesen Wunsch kümmern sich nun höhere Kräfte. Schaue zu, wie das Papier in Rauch aufgeht. Bleib ganz still dabei und achte darauf, was sich in Deinem Kopf und Deinem Herzen bewegt. Übergib die Asche der Erde und sprich einen Dank aus an die Elemente für die Unterstützung.
Dies machst Du an 12 Abenden. Am 6. Januar ist noch ein letzter Zettel im Säckchen oder Schachtel. Nimm es feierlich hervor und entfalte das Papier. Dies ist der Wunsch, um den Du Dich selbst im gerade beginnenden Neuen Jahr kümmern solltest, wenn er sich erfüllen soll.

Eine inspirierende, friedvolle Zeit!