Begleitende Therapieverfahren

Begleitende Therapie verfahren

Meine Methoden

Hier finden Sie Therapieverfahren, die ich in die CranioSacrale Therapie und Vergebungsarbeit mit einfliessen lasse oder ergänze.

Soluna-Spagyrik

Die Solunate der Firma Soluna
Die Soluna Heilmittel bieten wundervolle und kraftvolle Rezepturen mit 30 Heilmitteln.
Dies sind spagyrisch hergestellte Komplexmittel – die Solunate – aus Heilpflanzen, Metallen und Mineralien: Ihr Anwendungsbereich ist daher erfahrungsgemäß sehr umfassend und tiefreichend.

Der Dichter, Alchemist und Spagyriker Alexander von Bernus entwickelt die SOLUNA Heilmittel und gründet 1921 das Laboratorium Soluna.

Die SOLUNATE wurden von Alexander von Bernus als Gegenpol zur Einzelhomöopathie entwickelt: Nur 23 SOLUNATE ermöglichen eine einfache, ganzheitliche und erfahrungsgemäß erfolgreiche naturheilkundliche Therapie.

Die SOLUNATE entstehen aus in ihrer Wirkrichtung gleichgerichteten Heilpflanzen, Mineralien und Metallen. Die Rezepturbestandteile sind relativ niedrig dosiert. Damit bleiben Nebenwirkungen erfahrungsgemäß aus.

Die SOLUNATE entstehen aus etwa 100 verschiedenen Heilpflanzen aus eigenem kontrollierten Anbau. Andere Rezepturbestandteile werden im Laboratorium SOLUNA – original nach Alexander von Bernus – hergestellt.

Die SOLUNATE wurden von Alexander von Bernus mit dem Ziel „größtmögliche Wirksamkeit“ entwickelt. Keiner Therapierichtung verpflichtet, verband er Paracelsus-Medizin mit Homöopathie und anthroposophischer Medizin.

Sie sind seit 1921 fester Bestandteil der Naturheilkunde. Insbesondere seit der Entwicklung Soluna-Spagyrik, die die Lebensrhythmik des Menschen einbezieht, wird die Alchemie und Spagyrik nach Alexander von Bernus in das 21. Jahrhundert geführt. In der Tradition der SOLUNA Heilmittel entsteht die LUNASOL Kosmetik. Sie ist seit 1990 ein Balsam für Seele und Haut.

Im Jahr 2019 besuchte ich Seminare im Heilpflanzengarten in Italien und dem Laboratorium Soluna in Donauwörth, bei der ich erleben durfte, mit welcher Sorgfalt und Liebe die Solunate entstehen.

 

Frühjahrs- und Herbstkur

Seit vielen Jahren biete ich eine 6-wöchige Frühjahrs- und Herbstkur an, die ich selbst auch regelmäßig durchführe. Bei Erschöpfung wird eine 2 – 3 wöchige Vorkur vorangestellt.
Diese Kuren sind gut in den normalen Alltag integrierbar und haben nicht automatisch etwas mit einer Diät zu tun.

Es handelt sich um spezielle spagyrische MIttel, die helfen, gut durch den Herbst und Winter bei der Herbstkur bzw. gut aus dem Winter ins Frühjahr bei der Frühjahrskur zu kommen.

Begleitende naturheilkundliche Maßnahmen spreche ich individuell mit Ihnen ab, wie z.B. unterstützende Tees, Trockenbürsten, Körperübungen, Wickel oder auch seelische Themen anschauen.
Ein wöchentlicher email-Newsletter begleitet inspirierend die Zeit.
Sprecht mich gern an!

Aura - Chakra

Aura- & Chakraarbeit

In der CranioSacral-Therapie spreche ich neben den stofflichen, physikalischen Anteilen des Körpers auch die Chakren, Meridiane und die Aura an.

In der CranioSacral-Ausbildung habe ich eine Balance der Chakren und Meridiane erlernt. Dieses und eine zusätzliche Aura-Chakra-Schulung macht es mir möglich, eine energetischen Balance in die CranioSacral-Behandlung einfließen zu lassen.

Echinacea

Spenglersan, Klass.Homöopathie, Bachblüten, Schüssler Salze

Ich habe eine 2 1/2-jährige klassische homöopathische Ausbildung. Die Homöopathie setze ich nur in Akutfällen begleitend zur CranioSacralen Therapie oder Vergebungsarbeit ein.

Wenn Sie eine klassische homöopathische Behandlung wünschen, empfehle ich Ihnen gern kompetente Kollegen.
Desweiteren empfehle ich während einer Behandlung begleitend spagyrische Arzneien, Pflanzen-Urtinkturen z.B. Ceres, Spenglersane, Schüssler Salze, anthroposophisch inspirierte Mittel, Bach-Blüten und weitere naturheilkundliche Begleiter.

TCM

TCM – Chinesische Medizin

Ausserdem gebe ich bei Bedarf Tipps zu der Ernährung nach den Elementen. Ebenso nutze ich die Zuordnungen der psychologischen Aspekte zu den Organen, wie z.B. Milz/Pankreas/Magen – störende Emotion „Grübeln“, stärkend „Ausgeglichenheit“.
Ich selbst übe und lerne QiGong seit vielen Jahren und habe daher eigene Erfahrungen mit dem Lenken des Qi (Energiefluß) in den Meridianen und mit Meditation und Stille.

Mein Kontakt zur TCM entwickelte sich, als ich etwa 1993 begann, Tai Chi- und Qi-Gong Unterricht bei Renate Kuschke zu nehmen. Ich lernte im Tai Chi die Pekingform kennen und im Qi Gong wurde mir u.a. das Stille Qi Gong nach Meister Li näher gebracht, den ich auch selbst auf Seminaren erlebte. Seit einigen Jahre besuche insbesondere Frauen-QiGong-Seminare.
Vorträge von Claude Diolosa vertieften mein Verstehen der TCM.

Cranio Sacral Therapie

BodyTalk-Wissen

Für mich hat es sich entwickelt und fühlt sich stimmig an, das Wissen aus den Bodytalk-Fortbildungen und einzelne Balancen in die Cranio-Sacral-Behandlungen einzubinden.

Selten mache ich noch ganze Body-Talk-Balancen. Wenn Sie eine komplette Bodytalk-Behandlung wünschen, spreche ich gern eine Empfehlung aus.